Fragen und Antworten zur YiggSense Einführung

Letzte Woche hat Yigg mitgeteilt das die Werbeerlöse ab sofort geteilt werden und ein erstes Fazit daraus gezogen. Ich finde die Aktion ein wenig fraglich, wie andere Blogger auch (zu denen ich jetzt leider keinen Link parat habe). Aber die Generation 2.0 ist ja für alles offen und freut sich wenn sie von manchen Aktionen überzeugt werden kann.

Um nun an den Adsense klicks mit zu verdienen, benötigt man lediglich ein Adsense Konto, welches man für Yigg freischalten muss. Von einigen kam nun die Frage auf wie oder wo ich denn sehe, wieviel Einnahmen über Yigg generiert wurden. Diese Frage möchte ich, wie auch die Frage bzw. das Rätsel über die mindestens 25 Beiträge, die man einreichen muss um am Adsense Programm teilnehmen zu können, in diesem kurzen Artikel beantworten.

Um zu sehen wieviel Einnahmen über Yigg generiert werden, musst du in deinem Adsense Setup einfach einen URL Channel für www.yigg.de einrichten. Wie das genau geht, siehst du im folgenden Screenshot (einfach den bezeichneten Schritten folgen):

yiggsense.png

Soweit so gut, dass sollte kein Problem gewesen sein. Ob nun über diesen Channel etwas generiert wird, siehst du innerhalb der nächsten 24 Stunden, wenn nicht, wird entweder nichts geklickt, oder du hast etwas falsch gemacht.

Nun ist noch die Frage offen, ob man nun seit der Einführung von YiggSense 25 Beiträge einreichen muss, oder insgesamt 25 Beiträge seit seiner Registrierung geyiggt haben muss. Dazu hat mir Lawrence Nell vom Yigg-Team gesagt: „es zählen auch schon die Beiträge der Vergangenheit“. Dann wäre das auch geklärt.

Ich hoffe der Artikel hat einige Fragen beantwortet und ihr seid nun schlauer als vorher, wenn ja, dann einfach den Yigg-Button oben benutzen. Ich wäre euch sehr verbunden.

#Update
Wenn jemand von euch Probleme hat Yigg den Zugriff auf Adsense zu erlauben bzw. Adsense mit Yigg zu verbinden, weil zum Beispiel keine E-Mail von Google ankommt, dann einfach in euer Konto gehen: „Mein Konto -> Kontozugriff“ auswählen und dann den Haken bei yigg setze. Danke nochmal an Lawrence für die Hilfe.

Abmahnungen um ErstiVZ, AbiturVZ, BewerberVZ, SchülerVZ, AlumniVZ, FreundeVZ, PennerVZ, FickenVZ

Ich lache immer noch. Beim lesen des ErstiVZ, AbiturVZ, BewerberVZ, SchülerVZ, AlumniVZ, FreundeVZ, PennerVZ, FickenVZ-Beitrags auf Yigg.de musste ich schon mehr als Schmunzeln.

Wir haben ja sicher alle von der Abmahnwelle um alle *VZ Seiten gehört. Das sich StudiVZ, oder allgemein der Holtzbrinck-Verlag damit mal wieder zum Deppen der Nation macht scheint sie nicht zu stören. Aber lest einfach mal was Yigg dazu sagt. Super Post! Abmahnungen um ErstiVZ, AbiturVZ, BewerberVZ, SchülerVZ, AlumniVZ, FreundeVZ, PennerVZ, FickenVZ weiterlesen

Eisbär Knutschi – Neuer SEO-Trend?

Nachdem ich heute morgen über Knutschi den Eisbären, der im Nürnberger Zoo geboren wurde und wie Knut, aus dem Berliner Zoo, nun auch mit der Flasche groß gezogen wird, berichtet habe, stell ich mir, nachdem ich mir meine Analytics Daten angesehen habe, die Frage ob Knutschi nicht zu einem neuen Trend in der SEO-Szene avansiert werden kann? Knut wurde ja auch einer! Eisbär Knutschi – Neuer SEO-Trend? weiterlesen

Yigg.de benutzen?

Ich habe gerade mal ein bisschen rumprobiert meine Beiträge auf Yigg zu veröffentlichen. Fazit: zu umständlich.

Weder die händische Veröffentlichung, noch die Veröffentlichung via Plugin scheint mir komfortabel. Was meint ihr, ist es Sinnvoll Yigg zu benutzen, oder bringt es solange nichts wie man eh nicht auf der Startseite landet? Wer stimmt schon für einen Artikel? Ich hab das vielleicht ein oder zwei mal bei anderen Blogs gemacht, aber da auch nur um zu gucken wie es funktioniert. Also wie schon gesagt, ich bin der Meinung das der Flow zum veröffentlichen eines Beitrags zu lang und zu umständlich ist. Vielleicht habe ich aber auch einfach irgendwas übersehen, was es leichter macht.