WordCamp 2010 in Berlin

Der Begriff WordCamp setzt sich aus dem Begriff WordPress und BarCamp zusammen. WordPress ist eine Open Source Blogsoftware, mit der u.a. viele Blogger, Privatpersonen und Unternehmen verschieden große Blogs, Projekte, Portale etc. betreiben. Ein BarCamp ist laut Wikipediaeine offene, partizipative Unkonferenz, deren Ablauf und Inhalte von den Teilnehmern bestimmt wird „.

WordPress wird immer mehr zum Blogübergreifenden Content Management System, mit dem, dank der einfachen Erweiterbarkeit, verschieden große und umfangreiche Projekte realisiert werden können.

In diesem Jahr findet nach Hamburg und Jena das 3. deutsche WordCamp in Berlin statt (verbessert mich, wenn das falsch ist). Am 3. Juli von 9:00 bis 19:00 Uhr wird im betahaus in Kreuzberg über alles geredet, dass die Teilnehmer interessiert. Jeder der Interesse hat, sich entweder über WordPress zu informieren, zu fachsimpeln oder aktiv an der Gestaltung des Camps mitzuwirken, ist gern gesehener Gast. Aber Achtung, die Anzahl der Plätze ist limitiert. Bisher haben sich 140 Mitglieder auf der WordCamp Seite registriert. 200 Personen sind aktuell zugelassen. Wer also sicher am WordCamp teilnehmen möchte, sollte sich demnächst einen der letzten Plätze reservieren.

Ich werde, wenn mein Zeitplan es zulässt am WordCamp teilnehmen. Die Schutzgebühr von 10€, die am Ende der Veranstaltung gespendet wird, ist bereits bezahlt.

Mal wieder ein Lebenszeichen

Nach wieder einmal fast 4 Monaten Ruhepause hier, bin ich seit einigen Wochen stark damit beschäftigt diesen Blog, mein Portfolio sowie meine Photoseite in ein einheitliches Design zu bringen um dann alles mehr oder weniger unter einem System laufen zu haben. Dieses Vorhaben hat sich in den letzten Tagen als gar nicht so einfach heraus gestellt. Das Theme ist so gut wie fertig, es müssen nur noch die üblichen Details angepackt werden und eine technische Umsetzung für die Verheiratung aller drei Seiten gefunden werden. Das neue Theme wird bereits auf Funktionen von WordPress 3.0 zugreifen. Das heißt, bevor es kein Release von WordPress 3.0 geben wird, wird hier auch kein neues Design stehen. Da das Release aber noch eine Weile dauern kann, habe ich mich gerade eben dazu entschlossen, wieder loszulegen mit dem Schreiben. In den letzten Tagen und Wochen sind mir immer wieder Sachen in den Kopf gekommen, die ich gerne Bloggen wollte, aber irgendwie macht mir das kein Spaß mehr hier mit dem alten Theme und dem völlig zugemüllten Blog. Mal wieder ein Lebenszeichen weiterlesen

WordPress – rel=“nofollow“ automatisch setzen

Wer für Trigami Beiträge auf seinem Blog veröffentlicht, weiß wie nervig es ist alle Links auf rel=“nofollow“ zu setzen. Um sich diese Arbeit etwas zu erleichtern, habe ich mich mal umgeschaut und eine Funktion geschrieben die mit einer Verbindung aus Custom Fields (Benutzerdefinierte Felder) und der preg_replace Funktion von PHP die Links bearbeiten.

Dazu legt man im betreffenden Beitrag ein neues Custom Field mit dem Namen nofollow und dem Wert 1 an und schon werden alle Links mit dem Attribut rel=“nofollow“ ersetzt.
WordPress – rel=“nofollow“ automatisch setzen weiterlesen

Mal wieder ein paar kleine Themeänderungen

Ich habe mal wieder ein wenig mein Theme angepasst. Den Footer etwas erweitert, den Bereich unter jedem Beitrag geändert und die Inputfelder ein bisschen verschönt. Und man kann jetzt auch meine Beiträge via E-Mail abonnieren. Ein paar Änderungen die man nicht sofort sieht habe ich auch vorgenommen.

Wie findet ihr die Änderungen? Oder fällt euch nicht wirklich was neues auf? Würde mich über ein Feedback freuen.

Neuer Kommentarbereich mit Facebook Connect

[singlepic=2287,,,,left]Ich habe heute meinen Kommentarbereich komplett überarbeitet und an WordPress 2.7 angepasst und im gleichem Atemzug Facebook Connect integriert. Ab sofort könnt ihr euch mit eurem Facebook Account hier einloggen und Kommentare die ihr schreibt direkt an euer Profil bei Facebook senden. Damit wissen dann eure Facebook Freunde auch was ihr im Netz so macht. Ihr könnt natürlich selbst bestimmen ob der geschriebene Kommentar an Facebook gesendet wird oder nicht. Neuer Kommentarbereich mit Facebook Connect weiterlesen

WordPress Automatischer Login Fehler

[singlepic=1302,100,75,,left]Wer wie ich, Probleme beim Autologin ins WordPress Backend hat, der sollte mal in die FAQ’s von WordPress.net schauen, dort sind einige Workarounds gelistet, wie man den Fehler beheben kann. Bei mir hat das ersetzen der wp-login.php Datei funktioniert. Dazu einfach die Datei von dieser Seite kopieren und mit der vorhandenen Datei auf der obersten Ebene ersetzen, oder die Datei hier bei mir herunterladen. Seit der neuen wp-login.php Datei, funktioniert der Login wieder automatisch.

Download wp-login.php

Kategorien und Beiträge von der Startseite ausschließen

[singlepic=1302,100,75,,left]

Ich hab vor kurzer Zeit ein Plugin gesucht, mit dem man WordPress Kategorien und Beiträge von der Startseite ausschließen kann. Ich hatte es auch installiert und genutzt, aber irgendwie ist es bei der letzten Aufräum-Aktion mit rausgeflogen. Jetzt habe ich mir gedacht, halte ich das hier einfach mal fest, dass mir das nicht wieder passiert und ich ewig danach google. Außerdem hilft es euch vielleicht auch, wenn ihr bestimmte Beiträge oder Kategorien von der Startseite entfernen wollt. Kategorien und Beiträge von der Startseite ausschließen weiterlesen

Facebook Connect WordPress Plugin

[singlepic=535,200,150,,left]

Mit Facebook Connect können Facebooknutzer ihre Accountinformation und Freunde anderen Websites zur Verfügung stellen. Wer, wie in diesem Fall, einen Kommentar in einem WordPress Blog schreibt, kann dies via Facebook Connect auch seinen Freunden auf Facebook mitteilen. Dabei sieht der Blog Betreiber allerdings nicht die E-Mail Adresse des Kommentierenden. Was aus Datenschutzrechtlichen Gründen auch sehr erfreulich ist.

Facebook Connect WordPress Plugin weiterlesen

WordTwit – das dritte Twitter Plugin das ich teste

Dieser Beitrag dient eigentlich nur als Test, ob das dritte Twitter Plugin was ich nun teste vielleicht endlich funktioniert. Bisher hat es keines der Plugins geschafft neue Beiträge an Twitter zu senden. Mal sehen ob es diesmal klappt, drückt die Daumen 😉

#Update

Juhu, es hat geklappt. Hier also der Link zu WordTwit. Perfekt, es funktioniert.

Kommentar und E-Mail Spam – und was man dagegen tut

Der Spam in meinen Kommentaren und meinem E-Mail Postfach nimmt seit Donnerstag rapide zu. Seit Freitag habe ich ca. 200 E-Mails aus meinem Postfach gelöscht, davon sind ca. 25% im Posteingang und nicht im Spamfilter gelandet. Nicht besser sieht es in meinem Blog aus. Seit Mittwoch etwa umgehen immer mehr Kommentare oder auch Trackbacks Akismet (WordPress Spamplugin).

Woran liegt das? Haben die Spammer eine neue Technik gefunden die Spamfilter zu umgehen? Ich werde in den nächsten Tagen vorrangig meine Mails analysieren und schauen was da los ist. Vielleicht liegt es auch an meinem Freemail Anbieter, der der Spamfilter absichtlich etwas lockert, um den Kunden von einem kostenpflichtigen Angebot überzeugen zu können. Das ist aber reine Spekulation, die ich mir selbst kaum vorstellen kann. Eine andere Möglichkeit die ich sehe, ist die, dass einfach meine E-Mail Adresse immer mehr im Netz verbreitet wird. Auf jeder Seite auf der man sich Anmeldet, muss man seine E-Mail Adresse hinterlegen. Was geschieht mit der Adresse? Wer kontrolliert die Anbieter auf richtigen Umgang mit den persönlichen Daten der Kunden? Kommentar und E-Mail Spam – und was man dagegen tut weiterlesen