Miranda 0.7.0 veröffentlicht

Miranda ist das ultimative Programm für alle diejenigen die es nicht leiden können mehr als ein Programm zu installieren um mit seinen Freunden via Chat kommunizieren zu können. Miranda vereint alle gängigen Webmessenger Protokolle. Darunter die wohl bekanntesten ICQ, MSN, IRC und AIM. Miranda unterstütz aber auch Yahoo und Jabber. Seit neustem kann auch das Gadu-Gadu Protokoll genutzt werden, welches hauptsächlich in Polen benutzt wird.

Neuigkeiten, die gleich beim ersten Start des Programms auffallen, sind die leichten Veränderungen im Design des Messenger-Fensters. Dort befindet sich nun ein Button mit der ICQ-Nummer, der MSN-E-Mail-Adresse oder sonstigem. Mit einem Klick auf diesen bekommt man alle Funktionen zur Verfügung gestellt, um mit dem Benutzer zu kommunizieren. Darunter fällt zum Beispiel auch der Dateiversand. In der letzten Miranda-Version war es unter Umständen kompliziert Dateien via ICQ an einen anderen User zu versenden. Konfigurationen am Router waren nötig. Das funktioniert jetzt gleich auf Anhieb, ohne irgendwelche Einstellungen in der Router-Konfiguration machen zu müssen.

Des Weiteren wurde nun das nützliches Feature, der Offline-Nachrichtenversand zu MSN-Benutzern, integriert und auch der Empfang von Offline-Nachrichten anderer Benutzer ist möglich.

Auch die Integration eines Avatars zeigte sich in der Version 0.6.8. störanfällig, was der Vergangenheit angehört.

Fazit:

Miranda wird nach und nach eine immer größere Alternative für User, die die Programme von ICQ und MSN nicht leiden können. Miranda ist ein echter Mehrwert für alle, die Ihren Messenger nicht mit schnick-schnak überladen haben wollen.

Hier noch der Link zum Download.