Deutschlands erste fahrerlose U-Bahn nimmt Betrieb auf

Wie heise Berichtet nimmt in Nürnberg die erste Deutsche Fahrerlose U-Bahn ihren Betrieb auf. Die U3, die zwischen den Bahnhöfen Maxfeld und Gustav-Adolf-Straße fährt, wird ausschließlich von Computern gesteuert und wird in einer zentralen Leitstelle überwacht. Ziel dieses Projekts ist es die Züge bedarfsgerechter einzusetzen, Wartezeiten zu reduzieren und mehr Fahrgäste befördern zu können.

Nürnberg ist die erste Stadt die den Mischbetrieb von fahrergesteuerten und fahrerlosen Zügen betreibt. Ob das gut geht, wird sich zeigen. Und die Nürnberger sind dabei Beta-Tester.

Wie die Ziele der Stadt – Wartezeiten zu reduzieren und mehr Fahrgäste befördern zu können, mit fahrerlosen U-Bahnen erreicht werden, ist mir nicht bewusst. Klar ist nur, das so wieder ein Stück mehr Kontrolle aus der Hand des Menschen gegeben wird. Erinnern wir uns an iRobot 😉

Ich bin gespannt ob das Projekt – Realisierung einer automatisierten U-Bahn in Nürnberg, erfolg hat und wie schnell weitere fahrerlose Züge in Nürnberg und weiteren Deutschen Städten umgesetzt werden.

re:publica – Geld verdienen mit Blogs

Wie ich gestern schon erwähnt habe gab es heute auf der re:publica einen Beitrag zum Geldverdienen mit Blogs. Ich hatte mich sehr auf den Beitrag gefreut, ich war zwar nicht anwesend, aber ein Livestream und ein gütiger Chef machten es möglich den Beitrag doch zu sehen. Um so mehr enttäuscht war ich allerdings nach der 75 minütigen Podiumsdiskussion bei der Don Dahlmann – Blogger, Sascha Lobo – Spreeblick Blogger und adical Gründer, Remo UherekTrigami Geschäftsführer und Robert Basic – ebenfalls Blogger, teilnahmen. Von dem Titel der Diskussion hatte ich mir allerdings mehr erhofft, vor allem auch Infos über neue Werbeformen, oder gute Tipps für die Blogger um mit ihrem Blog die Einnahmen eventuell zu steigern. Aber es ging eher darum die nicht wissenden aufzuklären und sich untereinander darüber zu streiten was man nun gut findet und was nicht. Für Zuhörer die bisher keine Erfahrungen mit dem Thema Geldverdienen mit dem eigenen Blog gesammelt haben, haben aus dieser Diskussion sicherlich mehr mitgenommen als diejenigen Blogger die sich mit dem Thema schon befasst haben. Aber es war eben auch eine Diskussion und kein Vortrag.

Negativ aufgefallen sind mir bei der Diskussion auf jedenfall Robert Basic und Sascha Lobo. Robert, weil er zu allem was er nicht auf seinem Blog benutzt einfach mal eine komplette Anti-Haltung hatte und diese auch teilweise sehr ordinär und auf niedrigstem Niveau geäußert hat und Sascha war aus meiner Sicht ziemlich arrogant. Ich kenne ihn nicht weiter und habe ihn heute das erste mal gesehen, aber erst einmal kam er zu spät was in meinen Augen, vor allem auch bei so einem Auftritt, nicht akzeptabel ist, und zweitens weil er ziemlich herablassend geredet hat, was aber vielleicht auch an der Konversation mit Robert gelegen haben kann. re:publica – Geld verdienen mit Blogs weiterlesen

Games Convention zieht von Leipzig nach Köln

Wie es scheint, so zieht die Games Convention jetzt tatsächlich von Leipzig nach Köln. Die Games Convention ist eine Messe für interaktive Unterhaltung, vor allem für Computerspiele, die seit dem Jahr 2002 in Leipzig statt findet. Dieses Jahr scheint wohl das letzte Jahr zu sein, wie der heise Verlag berichtet. Sie berufen sich dabei auf Aussagen der Leipziger Volkszeitung, die in Ihrer Freitagsausgabe vom Umzug nach Köln berichtet. Köln soll ein „sehr entgegenkommendes Angebot“ gemacht haben heißt es. Was dann wiedermal beweist, wer am meisten Zahlt (oder am wenigsten Geld verlangt) bekommt den Zuschlag. Soviel dann mal wieder zu Schmiergeldaffären und dem ganzen Gedöns.

Früher oder später zieht die GC doch eh nach Berlin 🙂

3 kostenlose Ausgaben c’t

Ich als c’t Abonnent kann mit diesem Tipp leider nicht viel Anfangen, außer ich möchte eine zweite Ausgabe der c’t haben, aber für euch veröffentliche ich doch gerne mal den Link um 3 Ausgaben der c’t kostenlos zu testen. Nach der 3 Ausgabe kommt nicht automatisch ein Abo zu stande, nach der 3. Ausgabe bekommt ihr einfach nix mehr, ihr müsst nicht kündigen, fertig. Also los und schnell auf heise.de eintragen.