Brand in der Berliner Philharmonie

[singlepic=1154,100,75,,left]Am heutigen Nachmittag hat es in der Philharmonie in Berlin, unweit vom Potsdamer Platz, gebrannt. Schuld waren wahrscheinlich Schweißarbeiten am Dach, des in den 60er Jahren erbauten Gebäudes.

[singlepic=1153,100,75,,left]Die Autos auf der Leipziger Straße staute sich in den besten Zeiten der Rush hour Kilometer weit. Die Rauchwolke die durch den Brand entstand, roch stark nach chemischen Substanzen und verbreitete sich schnell in der Umgebung. Rund 110 Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr waren im Einsatz und werden wohl noch bis tief in die Nacht hinein einzelne Brandherde löschen.

Berlin du bist ein Dorf

[singlepic=323,100,75,,left]Der Sommer ist da, die Blumen blühen, die Kleidung wird leichter und auch knapper. Mein Fahrrad bekommt auch immer mehr Kilometer auf den Tacho und meine Glücksgefühle sind auf einem aufsteigenden Ast. Kurz gesagt: Ich fühl mich wohl.

Aber um mal auf den Titel dieses Postings einzugehen, ich muss behaupten das Berlin zwar riesig ist, aber man kommt von der Mitte Berlins innerhalb von 30 Minuten an fast jeden Ort. Ich fahre 20 Minuten von zu Hause bis zur Arbeit, brauche von Arbeit zur Schule 20 Minuten, von Arbeit nach Steglitz auch nur 30 Minuten. Ich möchte behaupten es ist Luxus in der Mitte Berlins zu wohnen oder zu Arbeiten. Ok, in Mitte zu wohnen wäre noch schöner als nur dort zu arbeiten, aber man kann ja nicht alles haben. Und wenn ich daran denke, dass ich vor kurzem noch jeden Tag nach Spandau fahren musste um mein Geld zu verdienen, kann ich mich doch sehr zufrieden schätzen dort zu Arbeiten wo andere Urlaub machen.

[singlepic=110,100,75,,left]Aber leider gibt es bei diesem Wetter auch diese typischen Touristen, die vollkommen Planlos auf den Radwegen mit Stadtplan in der Hand rumlaufen und nach irgendeiner Sehenswürdigkeit suchen. Nur vergessen sie dabei immer das sie da auf diesem roten Streifen erstens nichts zu suchen haben und zweitens ganz schön mit ihrem Leben spielen. Ich meine wenn ich einen Fußgänger mit 40 km/h an- oder umfahre, dann hat der und auch ich, nichts mehr zu lachen. Da kann es ganz schnell tote geben. Ein Grund mehr darüber nachzudenken wieder mit Helm zu fahren. Meine Bilanz lag gestern bei 3 Autos, die mir die Vorfahrt genommen haben. Also so richtig die Vorfahrt genommen haben, nicht nur mal eben ein Stück auf den Radweg gefahren… Und brems mal von 40 km/h auf Null. No way. Da musste gestern beinahe ein Fußgänger dran glauben. Dessen Hacken hätte fast meinen Vorderreifen zu spüren bekommen.

Dann war da noch die planlose Oma mit ihrem Stadtplan und der in der Gegend herumguckende Opa. Beide standen auf dem Radweg und ich habe es mir nicht nehmen lassen zwischen den beiden durchzufahren. Das war ein Spaß. Ich habe mich nicht umgedreht, aber ich würde mich nicht wundern wenn die Oma vor Schreck umgefallen wäre.

Heute morgen dann auf dem Weg zur Arbeit rannte mir ein kleines Kind direkt vors Fahrrad. Wäre ich auch nur ein bisschen unaufmerksamer gewesen, hätte ich heute garantiert nicht zur Arbeit gehen müssen. Und diese Welt hätte ein gesundes Kind weniger gehabt. Wie kann man denn sein kleines Kind (ca. 4 Jahre) über nen Radweglaufen lassen?! *arg*

Mein Appell an all die planlosen nicht Radfahrer, passt auf wo auch immer ein Fahrradweg ist. Ich kenne keine Gnade, ich fahre alles um was schwächer aussieht als ich.

Enjoy the Bike-Season!

The Hilfiger Session Berlin (inkl. Bilder und Videos)

Gestern habe ich das erste mal in meinem Leben etwas gewonnen. Ich habe Karten für eine exklusive Session mit Wyclef Jean, Kelly Roland, Joy Denalane und One-Two bei Mister-Wong gewonnen. Kurz zusammen gefasst, der Abend war einfach Spitze, mein Homie, dessen Name ich leider nicht verraten darf, und ich, waren sehr begeistert. Joy Denalane war nicht so unser Fall, aber Wyclef[singlepic=424,100,75,,left] ist ein Klasse Typ, locker lustig und sehr gechillt. Was aber am besten war, seine Musik und seine Stimme, ein Album von ihm habe ich mir ja schon vor längerer Zeit gegönnt und nach diesem Gig wird es wohl noch ein zweites werden. Hammer der Typ.

[singlepic=425,100,75,,left]Ansonsten, war die Location, der „Tape“ Club in Berlin-Mitte, ein sehr angenehmer Ort. Über das Publikum lässt sich streiten. War mehr so High-Society, aber sowas muss eben auch sein. Viele Leute die nichts können, aber so tun als wenn sie die besten wären. Egal. Gesichtet hat man Leute wie Stefan Kretzschmar oder auch Michi Beck, der nach Wyclef’s, Kelly’s und Joy’s Session noch aufgelegt hat. Und wieder einmal wurde mir ein neuer Musikstil näher gebracht. Ich weiß nicht wie man es nennt, aber es ging so in Richtung Elektro oder House. War ganz angenehm nach ein paar Bier und nem Longdrink. Wie es im nüchternen Zustand ist weiß ich nicht. Mal sehen. The Hilfiger Session Berlin (inkl. Bilder und Videos) weiterlesen

künstliche BEATmung

[singlepic=420,100,75,web20,left]Gestern Abend gings mal wieder raus. Simon-Dach Straße. Die letzten male fand ich es da ja nicht so knorke, weile die Leute da einfach typisch Deutsch sind. Hauptsache die Gäste gehen nicht so spät, dass ich früh ins Bett komme. Grausam. Gestern sollte es allerdings anders werden.

[singlepic=421,100,75,web20,left]Erst waren wir im HABANA, da gabs Maisels Weisse. Boah, schlimmeres Bier hab ich noch nicht getrunken. Und gerochen hat das. Mein lieber Man. Die Bedienung war auch nicht so Klasse, die trottete dann nach 20 Minuten an uns vorbei und dann fiel ihr auf das wir ja noch gar nicht bestellt haben… Nach DEM Bier gings dann jedenfalls weiter, ohne Ziel. Gelandet sind wir in der künstlichen BEATmung. Ich war ein bisschen skeptisch, weil die Musik, minimal electro, House, Drum´n´Bass bis hin zu New Wave, Indie, 60´s, Garage, Soul und Funk, ja eigentlich nicht so mein Ding ist. Aber um so länger ich drin war, desto weniger hat mich die Musik gestört. Vielleicht lag das aber auch am steigenden Alkoholpegel. Die Cocktails waren echt lecker, die Bedienung meist aufmerksam 😉 und die Gäste waren echt chillig, keine Proleten oder ähnliches. Die Atmosphäre war auch so, wie man es sich von einer Bar wünscht, und vor allem schmeißen die einen dort nicht um 1 schon raus. Wir waren bis 5 dort und konnten uns danach noch locker flockig mit dem Barkeeper unterhalten, ob er nach Hause wollte und uns loswerden wollte weiß ich nicht, aber man wurde nicht aus der Tür gedrängt, wie in manch anderen Läden.

Also wenn ihr mal lust auf einen entspannten Abend mit echt leckeren Cocktails habt, dann ab in die künstliche BEATmung. Nur zu empfehlen, ich werde wieder dort zu finden sein 😉

Berlin im Wechselbad der Jahreszeiten

[singlepic=412,100,75,web20,left]Denkt man bei diesem Foto das es zwei Stunden vorher geschneit hat und man keine 100m weit gucken konnte? Also ich nicht! Unglaublich! Wo bleibt die versprochene Erderwärmung? Bei -3°C kann man doch nicht von Erwärmung reden, oder? Ich stelle immer Fragen, aber keine beantwortet sie mir. Traurig ist das!

Streik bei BVG und GDL

Der Tobi hat uns ja heute morgen schon dazu aufgerufen, aufgrund der Streiks bei der BVG in Berlin, das Fahrrad raus zu holen und auf Vordermann zu bringen. Jetzt rufe ich euch auch noch einmal dazu auf. Aber ich erweitere das mal auf ganz Deutschland, also Deutschland: „Holt das Fahrrad raus!“ Wieso? Weil auch Ver.di mal wieder zum Streiken aufgerufen hat, wenn die Bahn den Tarifvertrag nicht unterschreibt, siehts wohl ab Montag so aus als wenn fast gar nix mehr fährt und auch nicht mehr fliegt.

Quellen

QYPE – wie spricht man das?

QYPE? Was ist das? Wie spricht man das? Dazu gibts jetzt die Auflösung in Form eines Werbespots (siehe Ende dieses Beitrags).

QYPE ist eine lokale Such- und Empfehlungs-Webseite. Wer Beispielsweise Restaurants, Clubs, Ärzte oder ähnliches in seiner Stadt sucht, der sollte, als erste Anlaufstelle im Netz, QYPE Benutzen.

Viel haben nun das Problem, das sie nicht wissen wie sie QYPE aussprechen, dazu gibt es jetzt eine Werbespot, der das ein für alle mal klar stellen soll. QYPE – wie spricht man das? weiterlesen

Neue Gallery – Berlin Foto Tour

berlin_banner.png

Ich habe es endlich geschafft, nach nun fast einem Monat die Bilder von meiner Berlin Foto Tour online zu stellen. Am 13.01.2008, wir erinnern uns, das war der Tag an dem so wunderbares Wetter war, hab ich mich mit dem Marcel aufs Fahrrad geschwungen, und bin 8 Stunden durch Berlin getourt. Dabei sind mehr als 300 Bilder, allein auf meiner Kamera entstanden. Das Wetter war Klasse, die Orte an denen wir waren, waren typisch Berlin, und die Bilder die dabei heraus gekommen sind, waren zum größten Teil Müll. Aber einige Bilder sind doch recht akzeptabel geworden. Neue Gallery – Berlin Foto Tour weiterlesen

Palast der Republik, so fährt er dahin

Der Palast der Republik, ist bzw. war ein Wahrzeichen der Stadt Berlin. 1973 wurde er nach 32-monatiger Bauzeit eröffnet. 1990 wurde er wegen Asbestverseuchung geschlossen. Genutzt wurde der Palast, bevor er geschlossen wurde und vom Asbest befreit wurde für verschiedenste Kulturelle Veranstaltungen, Konzerte, Ausstellungen, Theater, aber auch für Politische Versammlungen. Nachdem Erichs Lampenladen der Palast der Republik dann zwischen 1998 und 2003 für 35 Millionen Euro vom Asbest befreit wurde, wurde er wieder für Kunstausstellungen und Theateraufführungen genutzt. Kurzzeitig war es auch möglich, Gondelfahrten durch den teilweise gefluteten Palast zu unternehmen. Palast der Republik, so fährt er dahin weiterlesen