Facebook bald mit user generated AGBs

[singlepic=535,200,150,,left]Nachdem Facebook vor ca. 1,5 Wochen ein sehr negatives Feedback zu den neuen AGBs bekommen hat, und nach kurzer Zeit wieder zu den alten AGBs zurück fiel, gibt es nun zwei neue Entwürfe, zu denen die User jetzt aufgefordert sind ihr Feedback abzugeben. Zum einen kann man über „The Facebook Principles“ abstimmen, in denen es um den groben Gedanken der Facebook Plattform geht. Darin heißt es auf einmal auch:

People should own their information. They should have the freedom to share it with anyone they want and take it with them anywhere they want, including removing it from the Facebook Service.

da hat sich das beim letzten mal noch ganz anders angehört:

The Company reserves the right to change any and all content, software and other items used or contained in the Site and any Services and Platform Applications offered through the Site at any time without notice. Facebook bald mit user generated AGBs weiterlesen

Facebook – AGBs die sowieso keiner liest

[singlepic=535,200,150,,left]Das Geschrei in den Medien war groß, als es hieß das Facebook am 04.02.2009 einfach ohne eine Ankündigung die Terms of Use oder kurz die AGBs geändert hat. Die Nutzer waren ebenfalls empört darüber was da angeblich alles so reingeschrieben wurde. Ich kann die Aufruhr ja irgendwo verstehen, aber ganz ehrlich, wer von den Leuten die da am lautesten Schreien, haben sich bei der Registrierung die AGBs durchgelesen? Ich bin ehrlich, ich nicht. Und solange es bei meinen Netzaktivitäten nicht um Geld geht, tue ich das in der Regel auch nicht. Und ich denke das der Großteil der 175 Millionen Facebookuser es auch nicht getan haben. Aber nun zu einer ganz anderen Frage: Facebook – AGBs die sowieso keiner liest weiterlesen

BinLayer – AGB verstoß und was wir daraus lernen

[singlepic=2090,167,46,,left]Gestern morgen gegen 11 Uhr wurde mein BinLayer Account gesperrt. Warum? Wegen erotischen Inhalten. Oh man ey. So ein Mist. Irgendwas um die 60€ hatte ich damit in den letzten Wochen gemacht. Ok, nicht viel, aber der Code war nur in ein paar Artikel eingebunden und dafür war es ganz ok. Und 60€ haben oder nicht haben. Jetzt wurde mein Account zwar wieder freigegeben, aber die 60€ sind futsch. Was soll ich dazu sagen? Entweder kann ich jetzt sauer auf die Leute von BinLayer sein, oder mir selbst in den Arsch beißen, weil ich die AGB’s nicht gelesen habe. Da steht nämlich bei Punkt 3.2.0 folgendes:

Seiten mit erotischem Inhalt, sowie sonstige Projekte mit jugendgefährdenden Medien in Bild, Schrift oder Ton, oder Verweisen zu diesen, sowie Seiten die den Großteil Ihres Traffics von entsprechenden Seiten erhalten, sind vom Bin-Layer.de Webmasterprogramm vollständig ausgeschlossen, unabhängig von (nicht) verwendeten Jugendschutzsystemen

Schöner Mist. Naja, was solls. Jetzt werde ich mir demnächst irgendetwas anderes Ausdenken müssen um nebenbei wieder ein bisschen Geld zu verdienen.

Fazit: Ab sofort lieber AGB’s komplett lesen.

Wie siehts bei euch aus? Habt ihr im Nachhinein schon einmal mitbekommen das ihr gegen AGB’s verstoßen habt? Und wurde euch auch das Geld abgezogen? Hinterlasst eure Antworten im Kommentarbereich.

45.000 User verlassen das StudiVZ

Gerade ist auf heute.de ein Artikel über das StudiVZ erschienen. Dort berichtet Alfred Krüger darüber wie die User auf die neuen AGB’s des Betreibers reagieren und wieso sie bleiben oder warum sie gehen. Außerdem berichtet er darüber das 1% der User das Portal verlassen haben sollen. Das wären dann rund 45.000 User. 45.000 User verlassen das StudiVZ weiterlesen

StudiVZ Aktuell

Ich habe soeben mein StudiVZ Profil zerstört, nicht gelöscht, aber unbrauchbar gemacht. Bin aus allen Gruppen, bis auf den Gruppe „StudiVZ – ALLE RAUS HIER !!!“ und meinen eigenen ausgetreten. Meine eigenen werde ich eventuell vor Austritt noch löschen. Wir werden sehen, ich habe ein paar Bedingungen an das weitere existieren der Gruppe geknüpft, wenn sie erfüllt werden, bleiben sie bestehen. Ich bin gespannt.

Ich fühl mich ein bisschen so als würde ich mutwillig irgendwas zerstören. Und ich fühl mich gut dabei. Auch wenn es wie im Kindergarten is. Aber probiert es doch mal aus, es befreit.

Schnell noch Änderungen im StudiVZ vornehmen

An alle die die AGB’s im StudiVZ noch nicht angenommen haben. Tretet doch bitte dieser Gruppe bei: StudiVZ – StudiVZ – ALLE RAUS HIER !!!

In der Gruppebeschreibung steht:

Boykott!!
Aufgrund der neuen Datenschutzbestimmungen rufen wir EUCH ALLE dazu auf, das Studiverzeichnis am 8. Januar 2008 (ein Tag vor dem Inkrafttreten dieser Bestimmungen) um 20.00 Uhr im Kollektiv zu verlassen. Setzen wir ein Zeichen – alle zusammen!!!
Was danach kommt wissen wir nicht…
Wie nach jeder Revolution!!!!

Also, legt los!

StudiVZ AGB Änderung wird immer klarer

[singlepic=138,100,75,web20,left]Soeben habe ich auf Martin seiner Seite gelesen, das die Verlagsgruppe Holtzbrinck eine neue Online-Plattform für Schüler und Fachpersonal gegründet hat, die den Namen Tutoria trägt. Ziel dieser Plattform ist es Schüler mit Tutoren verschiedenster Themengebiete zusammenzuführen um Nachhilfeunterricht zu vermitteln. Auf der Seite heißt es: StudiVZ AGB Änderung wird immer klarer weiterlesen