Fickwunschverdacht und Topcheckertum – Erste Eindrücke der re:publica 2010

Seit heute findet die 4. re:publica, die auch als Klassentreffen der Blogosphäre betitelte wird, im Berliner Friedrichstadt Palast, der Kalkscheune und dieses Jahr auch zusätzlich im Quatsch Comedy Club statt. Auch ich habe neben rund 2500 anderen Besuchern das Vergnügen auf Grund eines relativ flexiblen Zeitplans die Konferenz zu besuchen. Im folgenden meine ersten Eindrücke vom ersten der drei Veranstaltungstag. Fickwunschverdacht und Topcheckertum – Erste Eindrücke der re:publica 2010 weiterlesen

WordCamp 2010 in Berlin

Der Begriff WordCamp setzt sich aus dem Begriff WordPress und BarCamp zusammen. WordPress ist eine Open Source Blogsoftware, mit der u.a. viele Blogger, Privatpersonen und Unternehmen verschieden große Blogs, Projekte, Portale etc. betreiben. Ein BarCamp ist laut Wikipediaeine offene, partizipative Unkonferenz, deren Ablauf und Inhalte von den Teilnehmern bestimmt wird „.

WordPress wird immer mehr zum Blogübergreifenden Content Management System, mit dem, dank der einfachen Erweiterbarkeit, verschieden große und umfangreiche Projekte realisiert werden können.

In diesem Jahr findet nach Hamburg und Jena das 3. deutsche WordCamp in Berlin statt (verbessert mich, wenn das falsch ist). Am 3. Juli von 9:00 bis 19:00 Uhr wird im betahaus in Kreuzberg über alles geredet, dass die Teilnehmer interessiert. Jeder der Interesse hat, sich entweder über WordPress zu informieren, zu fachsimpeln oder aktiv an der Gestaltung des Camps mitzuwirken, ist gern gesehener Gast. Aber Achtung, die Anzahl der Plätze ist limitiert. Bisher haben sich 140 Mitglieder auf der WordCamp Seite registriert. 200 Personen sind aktuell zugelassen. Wer also sicher am WordCamp teilnehmen möchte, sollte sich demnächst einen der letzten Plätze reservieren.

Ich werde, wenn mein Zeitplan es zulässt am WordCamp teilnehmen. Die Schutzgebühr von 10€, die am Ende der Veranstaltung gespendet wird, ist bereits bezahlt.

Résumé der ersten zwei re:publica Tage

Dieses Jahr findet zum dritten mal die re:publica in Berlin statt. Im Friedrichstadtpalast wurde am 01. April 2009 die dritte re:publica eröffnet. Der Tag begann super. Die Sonne schien, es war warm und das Gemüht war dank der ersten Sonnenstrahlen mehr als glücklich gestimmt. Leider konnte der re:publica Start diese Sonnenstrahlen nicht toppen. Mit 40 Minuten Verspätung und einem nicht verfügbaren Internet-HotSpot war der Start mehr als misslungen. Aber kleinere Fehler können ja überall passieren und sollten verziehen werden. Die ersten Panels waren aber leider auch nicht wirklich gehaltvoll und besserten sich bis zum Ende des Tages leider nicht. Highlight des ersten Tages war der bereits oft geführte Beweis, dass Urteilen über Menschen die man nur von weitem kennt, völliger schwachsinn ist und endlich mal abgeschafft werden sollte. Noch ein Highlight des ersten Tages, was allerdings nicht viel mit der re:publica zu tun hatte, war der Besuch in der Vodkabar Trespassers am frühen morgen. Damit endete der erste Tag auch mit ein paar leckeren Vodka (Minze und Pfeffer) und einem noch viel vorzüglicheren Vodka-Cocktail. Résumé der ersten zwei re:publica Tage weiterlesen

Mein persönliches Programm zur re:publica09 steht

Ich habe mich gerade hingesetzt und meinen persönlichen Programmplan erstellt. Die Eröffnung am Mittwoch von 10:00Uhr bis 13:20Uhr nehme ich komplett mit. Danach werde ich mir folgende Vorträge auf jedenfall anhören: Mein persönliches Programm zur re:publica09 steht weiterlesen

re:publica’09 – ich bin dabei

Seit heute ist der vorläufige Programmplan für die re:publica 2009 online. Natürlich noch Beta. Änderungen vorbehalten. Im letzten Jahr wollte ich schon hin, hat aber leider nicht geklappt, sodass ich mich nur an einigen Livestreams erfreuen konnte. Dieses Jahr scheint es aber zu klappen. Die Karte ist bestellt und die Vorfreude ist groß.

Vom 01. – 03. April heißt es in der Kalkscheune und erstmals auch im Berliner Friedrichstadtpalast „Shift happens“. Der Programmplan, der seit heute in einer Betaversion online ist, lässt schonmal einen Blick auf spannende Themen zu.

Wer von euch da draußen ist auch auf der re:publica anzutreffen? Hinterlasst doch einen kurzen Kommentar, vielleicht kann man mal zusammen Mittag essen gehen.