SEZ – Sport- und Erholungszentrum Berlin – ein paar Worte

[singlepic id=2477 w=150 h=100 float=left]Das SEZ, Sport- und Erholungszentrum Berlin, eröffnet im Jahre 1981, im Jahre 2001 für Tod erklärt, scheint mit kleinen Schritten immer weiter aufzuerstehen. Im Jahr 2010 soll der Gebäudekomplex mit einem großen Angebot an Sport- und Vergnügungsangeboten wieder der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Derzeit ist es bereits möglich die 7 Badmintonfelder, die 6 Tischtennisplatten, ein Basketball sowie Fussballfeld (klein) zu nutzen. Die Bowlinghalle, eine der ältesten Bahnen Berlins ist seit langer Zeit geöffnet und war meines wissens auch gar nicht lange geschlossen. Auch die Nutzung einer kleinen Saunalandschaft ist bereits möglich. Im Sommer wurde erstmals im wunderschönen Außenbereich des Komplexes ein Platz mit Beachvolleyballfeldern eröffnet, der die Preise der umliegenden Beach-Felder unterbot. Auch das Spielen auf den Bowlingbahnen ist günstiger als in anderen Bowlingzentren.

Auch wenn die Bowlingbahn schon ein paar Tage auf dem Buckel hat, ist sie immernoch gut in Schuss. Die Technik zickt zwar ab und zu rum, aber ich war noch auf keiner Bowlingbahn, auf der man einen Abend lang ohne technische Störung bowlen konnte. Im SEZ hat die Bahn immerhin keine dritte Person gebraucht, um wieder in Gang zu kommen, sie regenerierte sich immer wieder von selbst. Das Ambiente im SEZ bzw. in der Bowlinghalle, war sehr angenehm, die Musik entsprach meinem Geschmack, sie war weder störend laut, noch zu leise, es war einfach sehr ansprechend.

Solltet ihr da draußen also mal wieder einen Bowlingabend in Berlin planen, zieht das SEZ doch einfach mal in Erwägung. Die Preise sind günstiger als anderswo und auch das Publikum war in keinster weise störend.

Solltet ihr in letzter Zeit schon einmal im SEZ zum Bowlen oder auch für andere Aktivitäten gewesen sein, schreibt doch einfach mal wie ihr es empfunden habt. Tischtennis und Badminton kann ich übrigens auch sehr empfehlen, auch wenn die Halle im Winter meistens relativ kalt war.

Weitere Infos auf der Webseite.

Foto by ][\/][

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.