Dell Support – Erfahrungen mit dem XPS M1330

xpsm1330_01.jpg

Ich schreibe hier von meinen Erfahrungen mit dem Dell Telefon Support und dem Dell E-Mail Support, mit dem ich in den letzten 5 Tagen Kontakt hatte. Positive, negative und auch sehr überraschende Erfahrungen habe ich gemacht, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Am Donnerstag den 22.10.2009 stürzte mein Dell XPS M1330 Notebook mit einem Bluescreen ab. Ich war sehr verwundert, da es doch hieß, dass es bei Windows 7 so schnell keinen Bluescreen mehr geben soll. Vielleicht hatte ich das aber auch nur geträumt. Jedenfalls war ich sehr verwundert und startete meinen Rechner wieder neu, ohne danach wie üblich in die Fehlermeldungen zu gucken, was den Bluescreen denn hervorgerufen hatte, da ich gerade am Arbeiten war. Nach ca. 20 Minuten stürzte das XPS leider wieder ab und lies sich auch nicht mehr einschalten bzw. zeigte kein Bild. Tja, nach einigen kurzen Tests war klar, die Grafikkarte war defekt. Pech. Dann habe ich mich auf die Suche gemacht um herauszubekommen ob man selbst vielleicht irgendetwas am Gerät machen könnte und was ein wechsel der Grafikkarte kosten würde. Nachdem ich Informationen über Preise (200€ – 400€) eines wechsels der Grafikkarte gefunden hatte, entschloss ich mich die Suche zu beenden. Dann fiel mir ein, dass man ja super Support mitkauf kann bei den Dell Geräten. Ich hatte zwar das Notebook neu bei ebay ersteigert, aber vielleicht hatte ja der Käufer Support mitgekauft. Und so war es auch, und das Service Tag, das sich unter dem Laptop befand, war auch noch gültig. Sofort griff ich zum Telefon und rief bei Dell an. Dann folgte ein herber Niederschlag. Der Callcenter-Mitarbeiter machte mir keine Hoffnung, dass ich kostenlosen Support von Dell erwarten könnte, geschweige denn einen Garantiefall geltent machen könnte, da ich nicht als Eigentümer des Gerätes bei Dell hinterlegt war. Ich versuchte den damaligen ebay Verkäufer zu kontaktieren um eine Kopie der Rechnung zu erhalten. Jedoch erreichte ich niemanden.

Dann gab ich es auf, bestellte mir ein MacBook Pro und schmollte. Dann kam mir der Einfall, dass ich doch den Support einfach nochmal via E-Mail kontaktieren könnte. Das tat ich. Am Freitag den 23.10 bekam ich dann eine Antwort vom Dell Support, der von mir nocheinmal verlangte, folgende Schritte zu tun (die Schritte könnten euch auch helfen um eine Fehleranalyse an eurem Laptop zu machen):

Hardware RESET:
Machen Sie bitte zuerst einen Hardware Reset. Dabei wir die Elektrizität im Notebook neugesetzt (keine Daten gehen verloren). Bitte das Akku (Batterie) vom Notebook herausnehmen, Netzteilkabel entfernen und auch alle externe Geräte und Kabel vom Notebook loesen. Dann den Einschaltknopf für 15 Sekunden gedrückt halten. Zum Schluss alles wieder einsetzen und dann probieren Sie bitte den Rechner wieder zu starten.

Haben Sie im Bios auch kein Bild? Beim Starten drücken Sie die F2 Taste um ins Bios zu kommen.

Bitte testen Sie es auch mit einem angeschlossenen externen Monitor – wenn das Problem auch dort vorkommt ist die Grafikkarte defekt- wenn nicht – LCD. (Fn+F8)

Versuchen Sie bitte ein LCD Bist Test zu starten, bei welchem sich das Hintergrund farblich aendern sollte (keine Streifen). Schalten Sie den Laptop aus und starten Sie mit der Tastenkombination D Taste + Einschaltknopf.

Das Ergebniss war ja schon vorher klar: Grafikkarte kaputt. Das Ergebnis des tests lies ich dem Herrn vom Dell Support zukommen, der leider erst wieder am Montag antwortete, aber sofort einen Techniker zu mir schickte, der soeben mein Haus verlassen hat. Er hat keine 40 Minuten gebraucht um das Mainboard mit samt der Grafikkarte zu wechseln. Es gab keine Frage nach einer Rechnung, keine Frage nach einem Eigentumsnachweis, alles hat geklappt, entgegen der Ankündigung des Telefon Supports.

Fazit
Wer also ein Problem mit seinem Dell Gerät hat und vom Telefon Support abgewiesen wird, sollte es einfach mal probieren, den Support via E-Mail zu kontaktieren.

Was ich jetzt mit dem nun reparierten und wieder in einem Top Zustand befindlichen Dell Gerät mache weiß ich noch nicht, jemand interesse? Dann bitte melden.

3 Gedanken zu „Dell Support – Erfahrungen mit dem XPS M1330“

  1. Hallo Markus! Ich denke der Telefonsupport hat richtig gehandelt. Natürlich ist es ärgerlich, das Du als neuer Besitzer keinen Support bekommen kannst, solange die Eigentumsfrage nicht geklärt ist. Andererseits könnte das Laptop auch gestohlen worden und dann über Ebay verkauft worden sein!
    Deswegen ist es klar, das der Dell Supporter erst die Ebayrechnung/Eigentumsnachweis/wasauchimmer von Dir haben muss, bevor er Dir einen Techniker schicken darf. Außerdem solltest Du Dir vom Ebayverkäufer auch zur eigenen Sicherheit noch eine qualifizierte Rechnung ausstellen lassen!

    Der Telefon-Supporter wollte Dir bestimmt auch gerne helfen, aber für derartige Fälle gibt es mit Sicherheit genau wie bei anderen Firmen, Vorschriften die eingehalten werden müssen!

    Wenn Dir der Supporter die Grafikkarte ohne Eigentumsnachweis geschickt hätte, und sich dann rausstellen würde, das das Laptop gestohlen und dann bei Ebay verkauft wurde, wäre der Supporter seinen Job los. Weiß nicht, wie hart das nun genau bei Dell gehandhabt wird, aber bei unserem Unternehmen wäre es ein Kündigungsgrund!

    Liebe Grüße Maria

  2. könnten sie mir vll. die e-mail adresse des Supports zukommen lassen. ich wäre sehr dankbar.
    Ich habe das gleiche Problem. vll. könnten sie mir ja auch ihre e-mail schicken damit ich diese an Dell weiterleiten kann.
    mfg
    Orak

  3. Ich habe auch das Problem mit der Grafikkarte, doch kann ich auf der Dellseite keine mailadresse gefunden. Könnten sie mir eventuell die Mailadresse zuschicken? Vielen Dank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.