Cyon Kiwi – Webhosting aus der Schweiz

[Trigami-Review]
Cyon WebhostingIch habe mir einen Webhoster aus der Schweiz näher angesehen. Der Hoster Cyon bietet 3 verschiedene Hostingpakete an. Die Pakete tragen alle den Namen einer Frucht. Cherry, Kiwi und Orange. Ich testete das mittelgroße Paket Kiwi. Das Paket beinhaltet einen Speicherplatz von 20GB mit unlimitiertem Traffic, Domainweiterleitungen und E-Mailadressen. Hinzu kommen 20 MySQL Datenbanken und Addon Domains und die Möglichkeit via SSH auf den Server zuzugreifen. Das Paket kostet monatlich umgerechnet ca. 11,15€. Das kleinere Paket kostet 5,90€ im Monat, dort stehen einem dann nur 10GB Speicherplatz, 10 Addon Domains und 10 MySQL Datenbanken zu Verfügung und auf den SSH Zugriff muss man ebenfalls verzichten. Wer etwas mehr von seinem Webhosting erwartet und gerne auch ein paar Euro mehr ausgibt, dem sei noch das größere Paket Namens Orange empfohlen. Mit 30GB Speicherplatz, 30 MySQL Datenbanken und zusätzlich zum Kiwi Paket noch die Möglichkeit Ruby on Rails auf dem Server zur Verfügung zu haben. Mit umgerechnet 16,50€ pro Monat, auch ein sehr attraktives und erschwingliches Angebot.

Der erste Eindruck vom Webhoster Cyon fällt damit mehr als Positiv aus. Jetzt aber weiter zur Bestellung, zur Einrichtung und zum ersten Gebrauch.

Die Bestellung

Die Bestellung funktionierte ohne Probleme, war übersichtlich und war in weniger als 3 Minuten vom Tisch. Die 60 Tage Geld-zurück-Garantie, die Cyon bei jedem Paket anbietet, sollte jeden der auf der Suche nach einem unkomplizierten Webhoster ist, davon überzeugen, wenigstens einen Test von einem der Pakete zu machen.

Die erste Einrichtung

Nachdem die Bestellung flott ging, gingen auch schon die ersten Mails von Cyon ein. Die erste Mail war eine Bestellbestätigung, es folgte eine Willkommens-E-Mail in der die ersten Schritte erklärt waren und die Namenserver für eine etwaige Domain, die man bei einem anderen Hoster gespeichert hat. Also konnte ich mich ohne großartige Suche zum Hoster meiner Domain machen (ich habe noch ein paar Domains die einfach so rum liegen) und die DNS Einträge ändern. Bis die Nameserver ein Update gefahren haben, kann man aber auch über eine alternative Domain auf den Server zugreifen, sodass die Arbeit sofort losgehen kann. Sollte man zum Webhosting Paket eine Domain mitbestellt haben, sollte auch dies relativ schnell zur Verfügung stehen.

Nachdem ich meine Registrierung mit einem Link aktiviert hatte, mein Passwort geändert habe und die Newsletter Einstellungen vorgenommen habe, konnte ich mich auch schon mit dem Konfigurations-Backend vertraut machen. Die Einrichtung eines FTP-Accounts im FTP-Programm meines Vertrauens ging ebenfalls schnell, ohne lange Daten suchen zu müssen. Das Backend erscheint mir auf den ersten Blick sehr übersichtlich.

Affiliate-Programm

Jeder der Cyon auch toll findet und genauso zufrieden ist wie ich, der kann gerne auch Werbung für Cyon machen. Mit dem attraktive Partnerprogramm könnt ihr nebenbei dann auch noch ein paar Euro dazu verdienen. Je nach vermitteltem Paket, erhaltet ihr dann eine Vergütung.

Fazit

Nach einigen Wochen, die ich jetzt Erfahrungen mit Cyon sammeln konnte, kann ich nur sagen, dass ich jedem Empfehlen kann sich bei Cyon ein Webhosting Paket zu bestellen. Ich habe das Kiwi-Paket und werde es auch in Zukunft weiter nutzen. Die Server scheinen sehr schnell zu sein, die Datenbank zuverlässig und auch der Support, der mir bei einer Frage sehr schnell weiterhelfen konnte, ist zu empfehlen. Der Support meldete sich nach einigen Tagen noch einmal bei mir (auch wenn es sicherlich nur eine automatisch verschickte Mail war) um zu erfragen ob die Antwort zufriedenstellen war und sie zu einer Lösung geführt hat.

Ein Gedanke zu „Cyon Kiwi – Webhosting aus der Schweiz“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.