StudiVZ – der richtige Schritt?!

[singlepic=2093,100,75,,left]Das was ich da eben übers StudiVZ gelesen habe klingt als würde es doch noch etwas werden mit den schwarzen Zahlen, den Innovationen und der Nutzerzufriedenheit. Vielleicht wird es bald ein StudiVZ geben das wir nicht wieder erkennen? Vielleicht!

Wie ich darauf komme?

– Markus Berger-de León wird CEO von StudiVZ.

Ich kenne den Mann leider nicht, aber ich habe von ehemaligen Kollegen nur gutes von Ihm gehört und hätte mich gefreut wenn ich während meiner Jamba Zeit noch unter ihm hätte Arbeiten können. Ich glaube wir dürfen gespannt sein was in der nächsten Zeit mit den VZ’s passiert. Es kann doch nicht sein, das ein Portal mit solch großem Potential an die Wand gefahren wird. Wobei ich immer noch der Meinung bin, dass Holtzbrinck entweder bald eine Menge Geld an Facebook zahlen wird, dass Portal aus finanziellen Gründen geschlossen wird, oder aber mit einem anderen deutschen social Network kooperiert und sich zusammen schließt.

Mehr Infos auf kress.de

3 Gedanken zu „StudiVZ – der richtige Schritt?!“

  1. Dort wechselt doch der Chef alle paar Monate. Das ist doch gar nichts mehr neues, dass dort immer wieder eine Veränderung stattfindet. Schlecht finde ich das eigentlich nicht wirklich, aber es ist auch nicht das Beste, was einem solchen Unternehmen passieren kann. Die Leute, die dort angemeldet sind stört es nicht und darum glaube ich schon, dass die Sache noch sehr lange laufen wird. Ich denke nicht, dass es irgendwelche Konsequenzen haben wird. Ich denke, dass es so weiterlaufen wird wie bisher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.