Linktipp – Schriftarten erstellen mit FontStruct.com

FontStruct ist ein von FontShop, dem führenden Schriftartenhändler, ins leben gerufenes Tool, um ganz einfach mittels geometrischer Formen Schriftarten zu erstellen. Dazu ist keine Softwareinstallation nötig, denn das Tool basiert auf Flash und kann in jedem gängigen Browser mit Flash Unterstützung benutzt werden. Lediglich eine Registrierung auf FontStruct ist nötig. Danach kann man seine eigene Schriftart von Grund auf neu erstellen, eine schon existierende Schriftart bearbeiten und im nachhinein einen True-Type Font (.ttf) für Windows oder Mac erstellen. Danach hat man eine einzigartige Schriftart, die man entweder für sich behalten, oder für andere Benutzer freigeben kann.

Ich habe mir gerade mal 20 Minuten Zeit genommen und habe die ersten 10 Großbuchstaben des Alphabets erstellt, und ich muss sagen das es echt easy ist sich eine eigene Schriftart zu erstellen. Ich habe mir jetzt nichts extravagantes Ausgedacht, aber das Beispiel spiegelt vielleicht wieder, wie schnell man eine auf sich angepasste Schriftart, sei es für ein neues Design, einen Brief an die Freundin oder gar ein eigenes Logo, erstellen kann. Nach dem erstellen kann man sich die Schriftdatei dann herunterladen und installieren (in der Schriftarten Ordner kopieren).Wie die Anmeldung, dass erstellen seiner ersten eigenen Schriftart, und der Download über die Installation bis hin zur Veröffentlichung funktioniert, beschreibe ich im folgenden in einem kleinen Tutorial Schritt für Schritt.

1. Die Registrierung

[singlepic=524,100,75,,left]Wenn ihr bereits auf FontStruct seid, dann klickt auf den Button „Start Now“, der auf der Startseite zu sehen ist und klickt anschließend auf den Link „Sign Up Now“. Wenn ihr noch nicht auf FontStruct seid, geht gleich zur Registrierungsseite und befüllt das Formular mit euren persönlichen Daten, wählt ein Passwort und ladet wenn ihr wollt ein Avatar hoch, das ist meiner Meinung zwar total überflüssig, aber die Möglichkeit besteht. Nach dem Absenden des Registrierungsformulars bekommt ihr eine E-Mail an die von euch angegebene Adresse geschickt, in der sich ein Link zur Bestätigung der Adresse befindet. Klickt diesen an und loggt euch anschließend auf der Seite ein. Die Registrierung ist nun geschafft.


2. Die erste Schriftart erstellen

Nachdem ihr euch eingeloggt habt, habt ihr die Möglichkeit eine neue Schriftart zu erstellen, klickt dazu auf den Button „CreateNew FontStruction“.

Profilseite.png

Dann kannst du dir einen Namen für deine neue Schriftart aussuchen. Diesen Namen kannst du aber jederzeit ändern, also ist es erst einmal egal wie du deine erste Schrift benennst. Meine erste Schriftart heißt „MyOwnFirstFont“.

Font erstellen01.png

Nun siehst du die Arbeitsfläche von FontStruct vor dir. Du kannst nun jedes einzelne Pixel was du vor dir siehst mit einer Form aus der Linken Leiste befüllen, nimm dir einfach einen Augenblick Zeit dich mit der Oberfläche auseinanderzusetzen. Du wirst nach kurzer Zeit merken, das es sehr einfach ist einen Buchstaben zu Zeichnen. Du wirst aber auch merken, dass es nicht so einfach ist alle Buchstaben passend zueinander zu erstellen. Aber mit ein bisschen Fleiß, Geduld und Genauigkeit, bekommt das jeder hin.

3. Die Arbeitsfläche im Detail

[singlepic=518,100,75,,left]Im Linken Bereich der Arbeitsfläche könnt ihr die Formen, die Bricks, sehen, aus denen ihr verschiedenste Muster erstellen könnt. Spielt einfach ein bisschen damit herum und probiert aus welche Formen gut harmonieren und gut aussehen.

Im unteren Bereich könnt ihr euch einen Zeichensatz aussuchen, der auch Zeichen enthält, die nicht im Alphabet enthalten sind, dazu gehören beispielsweise Arabische Buchstaben oder ähnliches. Neben der Auswahl des Zeichensatzes, seht ihr die jeweils enthaltenen Zeichen, die ihr alle einzeln anklicken könnt um dann das jeweilige Zeichen oder den Buchstaben zu erstellen.

Zeichensatz.png

[singlepic=525,75,132,,left]Erstellen könnt ihr die Buchstaben dann mit dem Bleistift Werkzeug oder mit dem Linien-Tool. Falsch gesetzte Pixel könnt ihr auch jederzeit mit dem Radiergummi wieder wegradieren, indem ihr entweder einen Pixelbereich mit gedrückter Maustaste markiert, oder einen einzelnen Pixel anklickt.

Der erste Buchstabe könnte dann so, oder so ähnlich aussehen. Der rote Punkt in der unteren linken Ecke markiert den unteren linken Anfang des Buchstabens, also die Grundlinie unten und die Begrenzung nach links. Buchstabe.pngDer Buchstabe kann auch über diesen Bereich gezeichnet werden, dann überlappt er sich beim Schreiben mit dem vorhergehenden Buchstaben. So entsteht dann beispielsweise Schreibschrift.

Mit einem klick auf den „Preview“-Button in der horizontalen Navigation über dem Arbeitsbereich, kann man die Buchstaben die man bereits erstellt hat eintippen und in einer Vorschau sehen. Zu unterscheiden ist dabei zwischen der Eingabe von Groß- und Kleinbuchstaben. Wenn einem die Schrift so weit gefällt, geht man auf den „Go Back“-Button (wenn sie einem nciht gefällt, tut man das auch, bearbeitet die Schrift dann aber weiter) und im Anschluss daran geht man auf den „Download“-Button, der sich neben dem „Preview“-Button befindet. Es öffnet sich ein Dialogfenster zum Speichern einer .zip Datei. Diese Zip-Datei enthält dann die soeben erstellte Schirftart, mit zwei weiteren Dateien. Eine Datei weißt auf die gewählte Lizenz hin, die man im Profil einstellen kann. Wählen kann man zwischen 6 verschiedenen Lizenzen, die man sich im einzelnen einmal angucken müsste, wenn man wirklich eine gute Schriftart erstellt, die man sich schützen lassen möchte, bzw. die Nutzung für den kommerziellen Gebrauch nicht gestatten möchte. Die zweite Datei weißt auf den Ersteller der Datei, also in diesem Fall DICH, hin.

Nach dem Download, muss man nur noch die.ttf Datei entpacken und in den Windows bzw. Mac Schriften Ordner kopieren. Und das war es dann auch schon. Nun habt ihr eure erste eigene Schriftart erstellt. Speichert nun noch eure Änderungen und entdeckt FontStruct noch ein wenig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.